Unsere aktuellen Projektmaßnahmen gegen Antisemitismus

Bildung gegen Antisemitismus

Antisemitismus ist eine feindliche Weltanschauung, die in der Existenz der Juden die Ursache aller Probleme der heutigen Welt sieht. Antisemitismus kann historisch und ideologisch sehr unterschiedlich zutage treten. Besonders grausame Folgen hatte der Antisemitismus im Nationalsozialismus. Viele Millionen Juden in Europa wurden im Holocaust ermordet. Heute ist das Thema aber genauso aktuell, wie damals. In Deutschland ziehen Menschen in Demonstrationen gegen den Nahost-Konflikt. Ursache ist die kriegerischen Auseinandersetzungen in Israel und die Bombardierungen in Gaza. Es folgen in Demonstrieren und im Internet aber auch antisemitische Parolen gegen Juden. Antisemitismus ist eine gesteigerte Form der Diskriminierung und des Rassismus. Wie kann der Antisemitismus unterbunden bzw. verhindert werden? Die Antwort: „Durch Bildung“ sagte der jüdische Publizist Micha Brumlik am 18.05.2021 in einem Interview dem WDR. In diesem Sinne zielt das Projekt darauf hinaus, Menschen in Form von Workshops zu Themen rund um Antisemitismus aufzuklären. Die Bildungsarbeit gegen Rassismus und Antisemitismus soll den Menschen in den Mittelpunkt stellen und Wissen und Gemeinsamkeiten über die Religionen vermitteln. Ziel von An-Nusrat e.V. ist es das Engagement von Muslime für das Jüdisches Leben zu fördern und Allgemeinwissen über das jüdische Leben in der muslimischen Gemeinde zu etablieren.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung