Umweltschutz im Islam

Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz haben im Islam eine hohe Stellung. Deshalb engagieren sich Muslime seit Jahren für den Umweltschutz in Deutschland. Der Neujahrsputz und die Baumpflanzaktionen sind nur einige von vielen Projekten die Muslime jedes Jahr organisieren. Auch An-Nusrat e.V. hat sich das Ziel genommen, Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz weiter zu fördern und organisiert deshalb neue und innovative Umweltprojekte in Deutschland.

Bäume pflanzen für unseren Planeten

Jedesjahr werden mehrere hundert Bäume durch unsere muslimischen Mitgliedern gepflanzt. Im Rahmen dieser Baumpflanzaktion, wird nicht nur der Natur etwas zurückgegeben, sondern auch ein Zeichen für Frieden gesetzt.

Aufklärungsarbeit

Regelmäßig werden Workshops und Seminnare gehalten, wo Muslime bundesweit über die Wichtigkeit von Umweltschutz und Nachhaltigkeit informiert werden. Aktuelle Workshops finden Sie hier.

Ernährung

Auch das Thema Ernährung hängt mit Umweltschutz zusammen. Regelmäßig werden auch hier Veranstaltungen organisert, wo Muslime über nachhaltige Ernährung lernen. Neue Veransattungen werden  hier veröffentlicht.

Wissenschaftliche Arbeit

An-Nusrat e.V. ist bestrebt mit öffentlichen Einrichtungen und Behörden im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit zusammenzuarbeiten. Neue Konzepte zur Umweltpolitik und Wissenschaft werden hier demnächst veröffentlicht.

 


Unsere Motivation: Aus Liebe zum Schöpfer der Natur

„So richte dein Antlitz auf den Glauben wie ein Aufrechter (und folge) der Natur, die Allah geschaffen, der Natur, mit welcher Allah die Menschen erschaffen hat. Es gibt kein Ändern an Allahs Schöpfung. Das ist der beständige Glaube. Allein, die meisten Menschen wissen es nicht.“

Koran 30:31

 

Und Er ist es, Der die Erde ausbreitete und Berge und Flüsse in ihr gründete. Und Früchte aller Art schuf Er auf ihr, ein Paar von jeder. Er lässt die Nacht den Tag bedecken. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein nachdenkendes Volk.

Koran 13:4

 

Und auf der Erde sind dicht beieinander (verschiedene) Landstriche und Rebengärten und Getreidefelder und Dattelpalmen, aus einer Wurzel zusammen erwachsend und andere nicht so erwachsend; mit dem nämlichen Wasser sind sie getränkt, dennoch lassen Wir die einen von ihnen die anderen übertreffen an Frucht. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein verstehendes Volk.

Koran 13:5

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung